Neue Ausstellung zu den Märchenzeichnungen ab 20. Januar


"Katze und Maus in Gesellschaft" (um 1903), Entwurf für eine Illustration des Grimmschen Märchens KHM 2 (nicht verwendet)
"Katze und Maus in Gesellschaft" (um 1903), Entwurf für eine Illustration des Grimmschen Märchens KHM 2 (nicht verwendet)

Die erste Ausstellung des Jahre 2019 widmet sich Otto Ubbelohdes Illustrationen der Kinder- und Hausmärchen der Brüder Grimm. Im vergangenen Jahr wurde diese Sammlung zum national wertvollen Kulturgut erklärt.

 

Die Ausstellung, die am Sonntag, 20. Januar 2019, um 11.30 Uhr im Ubbelohde-Museum eröffnet wird,  trägt den Titel "Aus dem Fundus des Urstoffs: Grimmsche Märchenbilder Ubbelohdes".

 

Bei der Eröffnung sprechen:

Kirsten Fründt, Landrätin des Kreises Marburg-Biedenkopf

Ludwig Rinn, Vorstand der Ubbelohde-Stiftung

 

Dem schließt sich ein Vortrag von Professor Dr. Siegfried Becker (Philipps-Universität Marburg) an, der sich mit dem Thema "Von Raben und anderen Tieren. Tiermärchen und ihre Illustration durch Otto Ubbelohde" beschäftigt.

 

Die Ausstellung ist bis zum 12. Mai 2019 im Otto-Ubbelohde-Haus in Goßfelden zu sehen.

Die aktuellen Öffnungszeiten bis einschließlich Februar:
Samstag/Sonntag jeweils von 13 bis 16 Uhr.
Von März bis Oktober:
Samstag/Sonntag jeweils von 11 bis 17 Uhr.

Führungen sind nach Absprache auch außerhalb der Öffnungszeiten möglich.